Schloss Weissenstein

Schloss Weissenstein

Das Schloss Weissenstein in Pommersfelden ist ein repräsentatives Glanzstück des fränkischen Barock. Mit seinen Gemäldegalerien, seiner kompletten Inneneinrichtung und seiner beeindruckenden Architektur lockt es pro Jahr bis zu 30.000 Besucher nach Pommersfelden. Seit 1958 findet dort das Collegium Musicum statt, bei dem sich junge Musiker aus aller Welt jährlich zu einer Sommerakademie treffen, deren Konzerte im Marmorsaal des Schlosses gegeben werden. Um das Schloss für die Zukunft zu bewahren, wurde es 1996 von Dr. Karl Graf von Schönborn in eine gemeinnützige Stiftung eingebracht. Sein Sohn, Paul Graf von Schönborn, verwaltet die Stiftung seit 1998 und nutzt das schöne Schloss für öffentliche und private Veranstaltungen. Alljährig im Sommer ist es der Hauptwohnsitz der Familie.

Schloss Weissenstein in Pommersfelden ist von einem weitläufigen Park umgeben, der im 19. Jahrhundert von einem barocken Schlossgarten zu einem englischen Landschaftspark umgestaltet wurde.

Die Geschichte von Schloss Weissenstein

Die Geschichte von Schloss Weissenstein

Das vollständig erhaltene Schloss dient der Familie Schönborn seit 1711 als Sommerresidenz.

»» erfahren Sie mehr

Gebäude, Park und Garten

Gebäude, Park und Garten

Schloss Weissenstein in Pommersfelden bietet barocke Schlossarchitektur.

»» erfahren Sie mehr

Sammlungen im Schloss

Sammlungen im Schloss

Schloss Weissenstein beherbergt die größte private Barockgemäldesammlung Deutschlands.

»» erfahren Sie mehr

Schloss Weissenstein besuchen

Schloss Weissenstein besuchen

Das Schloss ist von April bis Ende Oktober für Besucher geöffnet.

»» erfahren Sie mehr

Räumlichkeiten nutzen

Räumlichkeiten nutzen

Die prächtigen Räume von Schloss Weissenstein lassen sich zu Feiern aller Art in großzügigem Ambiente mieten.
»» erfahren Sie mehr